Scheiß Post

Ich muss ja zugeben, dass ich einen gewissen Hass auf das habe, was früher mal zu den Staatskonzern „Deutsche Bundespost“ gehört hat. Jedes Mal wenn ich mit denen zu tun habe fühle ich mich als Kunde misshandelt. Mit der Telekom habe ich zum Glück nichts mehr zu tun, aber die Post arghh … Wer kennt das nicht, zweimal im Jahr braucht man eine verschissene Briefmarke. Nun sind die Automaten (meistens) kaputt oder geben (immer) kein Rückgeld. Also blickt man ängstlich durch das Schaufenster und natürlich geht die Schlage derer die am Schalter anstehen einmal durch das gesamte Postamt, sorry die gesamte Postfiliale. Und mindestens die Hälfte derer, die in der Schlange vor einem stehen wollen nicht mal eben ein zwei Briefmarken kaufen, nein, die wollen ihre Finanzgeschäfte regeln. Wer auf die dämliche Idee gekommen ist, einen Briefmarkenschalter mit einem Bankschalter zu kombinieren, gehört öffentlich ausgepeitscht.

Heute hatte ich das Vergnügen mit einem anderen neuen Service der Post Bekanntschaft zu machen.  Der Packstation.

Seit bestimmt einer Woche sitzte ich auf dem Trockenen, weil ich auf Lightroom 2 upgraden will. Natürlich habe ich mir nach der Veröffentlichung sofort die 30-Tage Trialversion runtergeladen und das alte Lightroom deinstalliert. Böser Fehler, denn Adobe hielt es anscheinend für eine tolle Idee, den Handel erst nach 35 Tagen zu beliefern. Für Donnerstag den 4. 9 war der Versand angekündigt. Da habe ich mir gedacht, an einem Tag bekommt DHL das bestimmt nicht geliefert, wird bestimmt Samstag. Also hab ich mir das Päckchen nicht auf die Arbeit sondern nach Hause schicken lassen. Pustekuchen, auch in zwei Tagen haben die es nicht geschafft. Heute, am Montag haben sie zu liefern versucht. Nach der Arbeit fand ich eine grüne Postkarte, die mich darüber informierte, dass mein Päckchen in einer Packstation eingelagert wurde und nun in den nächsten 9 Tagen 24 Stunden am Tag darauf wartet, von mir abgeholt zu werden. Na Klasse, also hin zu der Packstation, nur um zu erfahren, dass kein Pächchen für mich vorliegt. Auf Nachfrage mittels dem Hotline-Button bekam ich zu hören, dass das Päcket wahrscheinlich nicht eingelagert werden konnte, weil möglicherweise die Packstation zu voll war. Ich soll morgen ab 18 Uhr nochmal kommen.

Ja, geht’s noch? Auf der Karte stand, dass das Packet ab 10 Uhr abgeholt werden kann und nicht dass das Packet ab 10 Uhr abgeholt werden kann unter der Voraussetzung, dass noch Platz in der Packstation ist.

Warum fühle mich bei der Post eigentlich immer verarscht?  Das nächste Mal kaufe ich per Download. Dann kann die Post sehen was sie davon hat, dass sie zu kleine Packstationen baut und Amazon, dass sie keinen anständigen Packetdienst benutzen.

Dieser Beitrag wurde unter Kundenmisshandlung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Scheiß Post

  1. Niko sagt:

    Ganz so grauslig ist die Post nicht. Wenn du eine Packstationkarte gehabt hättest, hättest du dir das Paket gleich dorthin schicken lassen können. Das geht im Normalfall schneller, du bekommst eine sms und kannst das Paket abholen. Das spart auch die vergeblichen Zustellversuche, die nur Zeit kosten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.