Bug in LR 5 – Betrifft Bilder, die ursprünglich einmal in Lightroom 1 & 2 importiert wurden

Wir erinnern uns: In Lightroom 4 gab es einen sehr ärgerlichen Bug beim Import von LR3-Katalogen (siehe hier): Änderungen an der Gradationskurve wurden bei dem Import nicht berücksichtigt. Dieser Fehler konnte im Rahmen des öffentlichen Betatests nicht gefunden werden, weil Adobe in der Betaversion immer die Möglichkeit des Katalogimportes abklemmt.

Auch in der LR5-Beta war der Katalogimport nicht möglich. Deshalb enthält auch die finale Version von LR5 wieder einen sehr überflüssigen Bug. Diesmal betrifft es alle Bilder, die ursprünglich einmal mit Lightroom 1&2, also in der Prozessversion 2003, importiert wurden. Wenn bei diesen Bildern im Protokoll der erste (älteste) Eintrag markiert wird, legt Lightroom direkt über diesem Protokollschritt einen neuen Eintrag namens „Vignettenstil nach Freistellen: Farbüberlagerung“ an.

Dies kann in zwei Situationen passieren:

  • Eine Datei wird im Entwicklen-Modul geöffent, die bisher noch nicht bearbeitet war. Lightroom legt einfach den neuen Eintrag an, er hat aber keine Auswirkungen auf das Bild.
  • Das Bild wurde bereits bearbeitet. Der Protokollzeiger steht am Ende des Protokolls. Nun passiert zunächst nichts. Wenn man aber vergleichen will, wie sich die Bearbeitung auswirkt und man springt dabei auch auf den ersten (ältesten) Protokolleintrag, wird das gesamte Bearbeitsprotokoll unwiderrufllich gelöscht. Auch mit STRG+Z kommt man nicht weiter. Man hat sich die Bearbeitung damit zerschossen!!!
LR5-Bug-2

Protokollpalette nach Import. In dem importierten LR-Katalog wurde zumindest ein Bearbeitungsschritt für das Bild vorgenommen.

Screenshot des LR5 Bugs

Die Protokollpalette, nachdem der erste Bearbeitsschritt angewählt wurde.

Dieser Fehler mag nicht so katastrophal sein, wie der Gradationskurven-Bug in LR4, aber er ist äußerst ärgerlich, insbesondere weil er unnötig ist. Hätte man den Import von Katalogen in der Betaversion erlaubt, wäre der Fehler wahrscheinlich gefunden worden und hätte in der finalen Version korrigiert werden können.

Adobe: Es ist nicht schlimm, Fehler zu machen. Aber man sollte aus den Fehlern, die man macht lernen: Bitte, Bitte, bei LR6 sollte in der Beta-Version der Katalogimport möglich sein. Damit solche Fehler gefunden werden können und man keine Daten verliert, wenn man mit dem neuen Programm produktiv geht.

Als erstes scheint Tom Striewisch das Problem hier beschrieben zu haben.

[Update]

Mit Version 5.2 wurde das Problem behoben

[/Update]

 

Dieser Beitrag wurde unter Lightroom, Software abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.